Poloshirts? Nein Danke!

Dafür gibt es sicherlich Gründe. Zunächst mal: es ist einfach zu bekommen. Es bildet eine Art Mittelding zwischen labberigem T-Shirt und steifer Bluse bwz. Hemd. Man kann halt sein Logo drauf sticken (aber mal ehrlich, wer will das schon?). Und meistens denkt man ja viel zu spät an sowas- dann muss es eben schnell gehen.

Aus Sicht des Ästheten überwiegen die Nachteile. Kaum jemandem steht das Ding wirklich. Frauen jenseits der Normgröße 38/40 sehen jedenfalls schlecht gekleidet darin aus. Es mag sein, dass es vor allem daran liegt, dass sie dann schon auf die Männergrößen und -schnitte zugreifen müssen… mollige Frauen sind ja nicht vorgesehen. Aber häufig sitzen die Dinger einfach nicht! Sie laufen ein, sind zu kurz, zu kastig oder ausgeleiert. Viele haben viel zu kurze Knopfleisten, was merkwürdige Proportionen erzeugt- besonders bei Frauen mit beneidenswerter Oberweite. Ähnlich verhält es sich bei Männern mit Bäuchen.

Ein weiterer Nachteil: die CI-Farbe wird so gut wie nie getroffen. Nur so ungefähr. Das ist einfach ein No-Go, wenn es um einen einheitlichen, stilvollen Firmenauftritt geht.

Und das aufgestickte Logo? Ist sowieso von gestern! Es gibt andere Möglichkeiten, das Firmenlogo stilvoll einzubinden, wenn es denn sein muss. Oft sind Lanyards, Namenschilder und eindeutige Farbkombinationen passender weil subtiler.

Also liebe Leute, geht mal neue Wege. Kauft nicht das erst Beste von der Stange, sondern macht euch drei bis fünf Gedanken über ein Bekleidungskonzept, das eure Firma (wirklich) repräsentiert und in dem euer Team toll aussieht!


Kontakt

Schreibt uns eine E-Mail oder ruft uns an. Telefonisch helfen wir euch gerne montags bis freitags von 9:00 bis 16:00 Uhr.

+49 231 39759795‬ | info@sense-of-unity.com

SENSE of UNITY GmbH
Schüruferstraße 221
44269 Dortmund