Von der Idee zur Kollektion

1. Corporate Image

  • Welche CI Farben (Farbcodes) gibt es laut Corporate Design?
  • Welche Logos und Variationen gibt es?
  • Gibt es eine Hausschrift? Einen Slogan?
  • Was davon muss unbedingt mit einbezogen werden? Wie streng müssen wir uns an CI Farben und Logo halten? Gibt es künstlerische Freiheiten? Wenn ja, welche?
  • Gibt es eine definierte Unternehmenskultur nach Innen und nach Außen?
  • Sprecht ihr eure Kunden mit "du" oder "Sie" an?
  • Wie formell oder informell geht ihr miteinander und mit Kunden um?
  • Welche Werte verkörpert das Unternehmen?
  • Gibt es eine ausformulierte Firmenphilosophie?
  • Gibt es Siegel, Zertifikate, Mitgliedschaften, ethische Verpflichtungen?

2. Anlässe, zu denen die Teamkleidung getragen werden soll

  • Wann, wofür und wie häufig wird die Kleidung eingesetzt?
  • Draußen und/oder drinnen, zu welchen Jahreszeiten soll sie getragen werden?
  • Muss jeder einzelne Mitarbeiter über das Firmenlogo zugeordnet werden können?
  • Muss jeder einzelne Mitarbeiter mit seinem Namen in Erscheinung treten?

3. Eure Teamkleidung

  • Wie sieht eure bisherige Teamkleidung aus? Gibt es Fotos?
  • Was ist euch besonders wichtig bei eurer neuen Kleidung?
  • Gibt es bereits vorhandene Kleidungsstücke, die mit einbezogen werden sollen?
  • Gibt es bereits konkrete Ideen oder Überlegungen?
  • Wie viele Teile pro Person sollen angeschafft werden? Wechselkleidung?
  • Welche Bewegungsfreiheit wird benötigt?
  • Welchen Eindruck soll das Team auf Besucher und/oder Kunden machen?
  • Was entspricht euch mehr: individuelle Kleidung, die eine stilistisch und farbliche Einheit bildet, oder eine Uniform?

4. Budget und Finanzierung

  • Wie hoch ist das Budget pro Mitarbeiter, der eingekleidet werden soll
  • Wer trägt die Kosten? Ist die Finanzierung bereits geklärt?
  • Wem gehört die Kleidung nach Anschaffung? Der Firma oder den Beschäftigten?
  • Gibt es einen Fundus, aus dem neue Mitarbeiter eingekleidet werden sollen?
  • Was passiert mit der Kleidung, wenn ein Mitarbeiter die Firma verlässt?

5. Verantwortliche und Entscheider

  • Wie viele Menschen/Teams/Abteilungen sind am Prozess der Entscheidung über die neue Teamkleidung beteiligt?
  • Welche Rolle spielst du in dem Prozess? Was ist deine Aufgabe?
  • Wurden alle wichtigen Abteilungen mit einbezogen? Marketing, PR, Personalabteilung, Führungsebene
  • Wer trifft die Entscheidung am Ende?

6. Konretes zum Team, das die neue Kleidung tragen wird

  • Wie viele Teammitglieder sollen ausgestattet werden?
  • ...davon Männer und Frauen?
  • Persönliche Eigenheiten, Vorlieben, No-Go`s
  • Figurtypen und Kleidergrößen (von bis)

7. Schwierigkeiten und Hindernisse

  • Welche Schwierigkeiten und Hindernisse erwartest du im Prozess?
  • Gibt es bereits Erfahrungen mit Teamkleidung? Schlechte oder gute?
  • Was muss diesmal besser laufen?

Die Entwicklungsphase

Nun entwickeln wir auf der Grundlage dieser Informationen Vorschläge. Diese visualisieren wir und schicken euch entsprechende pdf-Dateien. Hierzu nutzen wir nicht nur Kleidung unserer Eigenmarke, sondern kombinieren auch Kleidungsstücke und Accessoires anderer Anbieter, die zu euren Bedürfnissen passen. Ihr erhaltet auf Wunsch auch Muster der ausgesuchten Textilien.

Die Bestellung

Wenn ihr euch für einen der Vorschläge entschieden habt, geht es in die Umsetzung.
Nun benötigen wir genaue Farb-Codes oder exakte Farbbeispiele, sodass wir die richtigen Farbnuancen ermitteln können.

Ihr bekommt von uns nun alles, was ihr für die Anprobe braucht. Normalerweise schicken wir euch jetzt die Wunschtextilien in allen Größen. Ihr ermittelt die benötigten Modelle und Größen und gebt die Bestellung bei uns auf.

Die Produktion

Nun wird eure Kleidung angefertigt. Im Laufe dieser Phase erhaltet ihr sogenannte Lap-Dips, das sind Stoffcoupons, die als Test in eurer Farbe gefärbt wurden. Wenn euch das Ergebnis überzeugt, geht der Produktionsprozess weiter- ansonsten wird zunächst die richtige Farbnuance ermittelt.

Für den gesamten Prozess solltet ihr genügend Zeit einplanen, damit keine vermeidbaren Fehler passieren. Wer „auf den letzten Drücker“ zu Ergebnissen kommen muss, übersieht vielleicht wichtige Details, was am Ende teuer werden kann! Es ist darum schwer zu sagen, wie lange dieser Prozess dauern wird. Das hängt in hohem Maße davon ab, wie schnell Entscheidungen in eurem Unternehmen fallen und wie häufig nachträglich etwas korrigiert werden muss.

Wenn der Auftrag erteilt wurde, dauert die Produktion derzeit zwischen 6 und 8 Wochen. Aber auch hier arbeiten Menschen, denen trotz aller Erfahrung Fehler passieren können, die dann korrigiert werden müssen! Wir lassen uns daher nicht auf einen fixen Liefertermin festlegen- halten euch aber über den Stand der Dinge jederzeit auf dem Laufenden!


Kontakt

Schreibt uns eine E-Mail oder ruft uns an. Telefonisch helfen wir euch gerne montags bis freitags von 9:00 bis 16:00 Uhr.

+49 231 39759795‬ | info@sense-of-unity.com

SENSE of UNITY GmbH
Schüruferstraße 221
44269 Dortmund